Kosmetikerinnen – ein Widerspruch in sich

Liebe Mit-Allergiker,

der Besuch einer Kosmetikerin – wenn man sich das denn überhaupt noch traut – ist ein Kapitel für sich. Diese Berufsgruppe ist für mich ein Widerspruch in sich: Sie sollen die Haut pflegen und verschönen – aber sie hantieren in der Regel den ganzen Tag mit Produkten, von denen viele Duftstoffe enthalten. 

Ich war letzte Woche bei der Kosmetikerin, die in der Praxis meines Hautarztes arbeitet. Ich habe ihr meine Allergie erklärt und auch eigene Produkte mitgebracht. Erstaunlich als erstes: Sie kannte diese Allergie nicht. Der Arzt dann aber schon.

Sie hat eine gute Behandlung gemacht und ein paar Unreinheiten entfernt, unter anderem mit warmen Wasserdampf aus einer Düse. Dann hat sie mir die Produktserie „Dermasence“ (aus der Apotheke) empfohlen, die tatsächlich eine Menge Cremes ohne Duftstoffe hat.

Aber als Probe hat sie mir dann ausgerechnet eine Creme MIT Duftstoffen mitgegeben namens „Phytosabal“, die ich heute morgen beinahe benutzt hätte. Allerdings machte mich der Geruch stutzig, als ich die Creme auf den Händen hatte – also habe ich alles abgewaschen und entsorgt. „Parfüm“ war als Inhaltsstoff tatsächlich angegeben.

Zu normalen Kosmetikerinnen gehe ich sowie nicht mehr. Ein Blick in deren Schaufenster reicht meistens aus um festzustellen, dass da gar nichts geht – jedenfalls nicht mit meiner Haut.

Viele Grüße, Eure Coco

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s