Die „Weiß“-heit der Sonnencreme

Weiß, weißer – mineralischer Lichtschutzfaktor! Liebe Leser/innen dieses Blogs, ab sofort verwende ich Lichtschutzfaktor mit mineralischem Filter und natürlich ohne Duftstoffe. Denn die Duftstoffe sind in der Sonnencreme, die von Nivea mit „Macht keine Flecken auf der Kleidung“ beworben wird, leider enthalten und damit ist die Creme für mich nicht nutzbar.

Als mineralische Filter empfohlen werden Titaniumdioxid und Zinkoxid (INCI: Titanium Diodixde, Zinc Oxide). Sie sorgen dafür, dass das Sonnenlicht auf der Haut reflektiert wird. Das kann man sich sehr gut vorstellen, wenn man nach dem Eincremen den weißen Belag auf den Händen sieht, der gründlich abgewaschen werden sollte.

Ansonsten ist der Vorteil von mineralischem LSF: Er macht keine Flecken auf der Kleidung. Mein derzeitiger Favorit ist von Avène, heißt „Creme minerale sans parfum“ und hat LSF 50. Auch von Paulas Choice gibt es ein gutes Produkt namens „Skin recovery“ mit LSF 50, allerdings ist es deutlich teurer als die Creme von Avène.

Sonnige Grüße wünscht Euch

Coco mit einem Bild aus dem Garten 🙂

 

Ein neuer Sonnenschutz ohne Verfärbungen – wirklich?

Liebe Leser/innen,

gestern im Supermarkt. Im Regal entdecke ich eine neue Sonnencreme von Nivea mit „Kleiderschutz“ – also ohne Verfärbungen auf den Klamotten. Klingt gut und vielversprechend. Hat jemand damit Erfahrungen, sind solche Versprechen überhaupt realistisch?

Davon abgesehen kommt die neue Sonnencreme für mich leider nicht infrage, denn sie enthält jede Menge Duftstoffe wie Coumarin, Citronellol, Linalool, Limonene. Tja, gut gemeint ist eben nicht gut gemacht. Oder wie die Engländer gern sagen: The way to hell is paved with good intentions – der Weg in die Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. Der gute Vorsatz ist zwar erkennbar, aber nicht wirklich auf alle Aspekte einer sinnvollen Hautpflege angewendet worden. Schade.

Aber: Wenn ein Hersteller wie Nivea tatsächlich Sonnencreme ohne Verfärbungen hinbekommt, dann können es andere wie Paula’s Choice vielleicht ja auch. Konkurrenz belebt das Geschäft. Und deshalb ist es auf jeden Fall ist es einen Versuch wert, den Kundenservice zu kontaktieren.

Das werde ich jetzt machen! Eure Coco